0

Summe 0,00 €

 x 

Vor kurzem hinzugefügt Produktes

  1. Ihr Warenkorb ist noch leer!

Cannole

 

"Willkommen in Cannole, die Stadt der Schnecken” ist das lustige Schild, das die Besucher der Kleinstadt begrüßt. Sie liegt 10 Kilometer von Otranto entfernt und 100 Meter über dem Meeresspiegel. Auf Griechisch war ihr Ursprungsname “Kalami”, d.h. Röhre, denn es gibt viele Röhre in ihrem Gebiet.

Cannole wurde wahrscheinlich im 12. Jahrhundert infolge der wütenden Kämpfe zwischen Byzantinern, Germanen, Normannen und der Barone Süditaliens gegründet. Unter diesen schrecklichen Lebensbedingungen, die die gesamte südsalentinische Halbinsel beeinträchtigten, flohen die Einwohner dieser Gebiete vor der Vernichtung Wilhelms I aus Sizilien, der „Malo“ genannt wurde. Sie fanden eine sichere Zuflucht im sehr dichten Schilf, welches auf der Hochebene wuchs. In dieser stürmischen Zeit entstand Cannole. Cannole ist heute dank des traditionellen „Schneckenfests“ - “der Festa della Municeddha” sehr bekannt. Es ist das wichtigste italienische Volksfest der essbaren Schnecken in der gastronomischen mediterranen Tradition, sodass die Bewohner von Cannole sogar „cuzzari“ genannt werden, denn die Schnecken heißen in der hiesigen Mundart „cozze“.

città @perte in rete

HEAD OFFICE
Street A. Volta 21 - 73055 RACALE (LE) ITALY
OFFICE OPERATIONS
Street Dei Pellai 52 - 73039 TRICASE (LE) ITALY

 

TEL. (+39) 0833 77 15 79
FAX. (+39) 0833 77 15 79
MAIL. info@opencitiesonline.com

Plan vom “Dipartimento della Gioventù” (Jugendabteilung) und vom “Servizio Civile Nazionale” (Zivildienst Italiens) der Ministerratpräsidium Italiens im Rahmen der Aufforderung "Giovani per la valorizzazione dei beni pubblici" (Jugendliche für die Erschließung der Kollektivgüter).